Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Häufige Fragen

FAQ - Häufige Fragen & Antworten zum Thema "Abnehmen"

Indem Sie ausreichende Mengen essen und viel Wasser trinken.

Gemüse und Salat sollten einen großen Anteil an Ihrer Lebensmittelauswahl haben. Wir empfehlen mehr als 500 g täglich. Ungefähr die Hälfte der Gesamtmenge wäre anzustreben, weil diese viele Ballaststoffe enthalten und den Magen ohne viele Kalorien füllen. 2 Portionen Obst (ca. 250 g) am Tag sind auch erlaubt. Somit führen Sie auch viele Vitamine, Spurenelemente, Mineralien und Antioxidantien zu.

Dann wählen Sie Lebensmittel mit einem hohen Eiweißanteil. Dies sind Milchprodukte, Eier, Sojaprodukte, Fleisch und Fisch. Eiweiß ist ein richtiger Sattmacher und beugt dem Jojo-Effekt vor.

Trinken Sie viel Wasser, Kräuter- oder grünen Tee! Das füllt den Magen und aktiviert den Stoffwechsel. Hier sind täglich mindestens 30 ml Flüssigkeit pro kg Körpergewicht notwendig. Wer zu wenig trinkt, wird nicht an seine Fettspeicher rankommen.

Das liegt an unserem genetischen Programm.

Wir leben heute in einer Welt voll Überfluss. Unser Körper dagegen hat noch dasselbe genetische Programm, wie in der Steinzeit. Da gab es Zeiten mit viel zu essen und noch mehr Zeiten mit wenig zu essen. Damals überlebten diejenigen am längsten, die am besten Fett speichern konnten und in Hungersnöten den Stoffwechsel am stärksten reduzieren konnten. Das nennt man das „Steinzeit-Notfallprogramm“.

Dieser Überlebensvorteil wird uns heute zum Verhängnis. Der Körper will nicht abnehmen! Er wird alles unternehmen, um das Maximalgewicht wieder zu erlangen. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass erst 2 Jahre nach einer erfolgreichen Gewichtsreduktion der Körper das neue Gewicht als anzustrebendes Gewicht akzeptiert. So lange muss man konsequent dran bleiben. Danach wird es leichter.

Wer abnehmen will muss essen! Und zwar das Richtige.

Ihr Körper benötigt ausreichend Eiweiß, um die Muskulatur, die Organe und die Stoffwechselfunktionen aufrecht zu erhalten. Man rechnet mit ungefähr 1g Eiweiß pro kg Körpergewicht täglich. Bei starkem Übergewicht rechnet man mit etwas weniger, weil das Fettgewebe nicht so viel Eiweiß benötigt. Wer hier zu wenig isst, kommt in einen Mangel. Der Körper geht dann an seine eigenen Eiweißvorräte in der Muskulatur und baut diese ab, um z. B. das Immunsystem in der Infektabwehr zu unterstützen. So ist die Grundlage für den Jojo-Effekt gelegt.

Außerdem benötigt unser Körper zahlreiche Vitalstoffe für seine Leistungsfähigkeit. Falls nur einer dieser Faktoren fehlt, wird der Stoffwechsel reduziert und das „Steinzeit-Notfallprogramm“ wird aktiviert.

Langfristig günstig sind drei Mahlzeiten am Tag.

Bei mehr Mahlzeiten verlieren wir gerne die Kontrolle über die Menge und wir essen mehr als notwendig.Die vielen Zwischenmahlzeiten werden zur Gewohnheit und die Energiezufuhr übersteigt leicht den Verbrauch.

Bei zwei Mahlzeiten ist es schwierig, die benötigte Menge an Vitalstoffen und Eiweiß aufzunehmen. Der Körper kann nur eine begrenzte Menge an Eiweiß aus dem Darm auf einmal aufnehmen. Diese Menge liegt bei ca. 30 Gramm. Da wir aber ca. 1 Gramm pro Kg Körpergewicht am Tag benötigen, um unseren Körper zu erhalten, reichen 2 Mahlzeiten nur für Menschen bis 60 kg. Die müssen aber meist nicht abnehmen.

2 Mahlzeiten können für eine begrenzte Zeit bei sehr starkem Übergewicht sinnvoll sein. Hier müssen Nahrungsergänzungsmittel zusätzlich eingenommen werden und die Eiweißzufuhr sollte gesichert sein, sonst hungern wir uns in den JoJo-Effekt. Das ist übrigens der Grund, warum viel Übergewichtige kaum noch etwas essen müssen, um zuzunehmen.

Nein, ich kann Sie beruhigen. Sie müssen nicht vollständig auf Kohlenhydrate verzichten.

Um abzunehmen, müssen Sie nur weniger Energie essen, als Sie verbrennen. Denn dann muss Ihr Körper an die Fettdepots gehen. Aber Kohlenhydrate brauchen Sie nicht zu essen, um zu leben. Unser Körper kann Zucker aus Fett und Eiweiß bilden. Wenn Sie abnehmen möchten, dann müssen Sie an Ihre Fettspeicher gehen und die Fettverbrennung aktivieren. In dem Moment, wenn Sie Kohlenhydrate essen, hört Ihr Körper sofort auf, die Fettspeicher abzubauen und geht in den Fettaufbau über. Besonders wichtig ist dies bei gestörtem Zuckerstoffwechsel, Diabetikern und Fettleber.

Falls Sie aber Sport machen, ist das anders. Bei Muskelaktivität werden die Kohlenhydrate direkt in den Muskel geleitet und verbrannt. Sie bleiben trotzdem weiter in der Fettverbrennung. Also, wer auf Kohlenhydrate nicht verzichten möchte, sollte sie sich mit Bewegung verdienen.

Sport müssen Sie nicht unbedingt machen, aber Bewegung ist wichtig.

Wenn Sie nur am Computer arbeiten oder auf dem Sofa liegen, verbrennen Sie nur sehr wenige Kalorien. Wenn Sie gleichzeitig abnehmen wollen, dürfen Sie kaum etwas essen oder müssen von hochwertigen Eiweißshakes leben. Das geht, aber macht nicht sonderlich viel Spaß.

Der Schlüssel zum glücklich Abnehmen ist Bewegung. Je mehr Sie sich bewegen, desto mehr Kalorien verbrennt Ihr Körper und Sie kommen schneller an Ihr Ziel. Wenn Sie sich bisher gar nicht bewegen, erhöhen Sie zuerst Ihre Alltagsaktivitäten. Kaufen Sie sich einen Schrittzähler oder installieren Sie eine Gesundheits-App. Dann schauen Sie sich an, wieviel Sie sich jeden Tag  bewegen. Das Ziel sind 10.000 Schritte täglich.

Sie meinen, das sei viel?

Ja, stimmt. Das ist echt viel, aber erreichbar! Gehen Sie täglich spazieren und registrieren Sie Ihre Erfolge. Sie werden sehen, es wird bald viel Spaß machen, sich jeden Tag und von Woche zu Woche zu steigern. Die Erfolge werden Sie auch auf Ihrer Waage sehen. Eines Tages können Sie sich ein Leben ohne Bewegung nicht mehr vorstellen.

Es gibt keine Verbote! Das richtige Maß zählt.

Süßigkeiten machen glücklich. Gönnen Sie sich eine kleine(!) Leckerei einmal am Tag zum Nachtisch. Niemals zwischendurch! So müssen Sie sich nichts versagen und können sich sogar nach einem sehr diszipliniert durchgehaltenen Tag belohnen.

Falls Sie aber zu den Menschen gehören, die nach der „Ganz- oder Garnicht-Regel“ handeln, wird das sehr schwierig. Ihnen empfehlen wir, möglichst ganz auf Süßigkeiten zu verzichten und erst gar nicht einzukaufen. Auch die Süßigkeiten-Frustesser sollten erst einmalverzichten. Der Abbau der Fettdepots hat so viel Mühe und Kraft gekostet, da wäre es schade, die Kalorien kommen Ruck-Zuck durch ein paar unnötige, wertlose Süßigkeiten wieder drauf.

Wer viel trinkt, hat es beim Abnehmen leichter.

Wasser ist lebenswichtig. Ohne Essen können wir einige Zeit überleben, aber ohne Wasser kommen wir in kurzer Zeit in Lebensgefahr. Wenn Sie abnehmen möchten, brauchen Sie mindestens 30 ml Flüssigkeit pro kg Körpergewicht täglich. Der Stoffwechsel wird aktiviert und die aus dem Fett freigesetzten Giftstoffe können transportiert und ausgeschieden werden. Wer zu wenig trinkt, kann nicht abnehmen.

Geeignet sind Wasser, ungesüßter grüner Tee und Kräutertee. Früchtetees können Zucker enthalten, deswegen sind diese nur bedingt geeignet. Maßvoll Kaffee und schwarzer Tee, gerne mit etwas fettarmer Milch, sind auch günstig. Besonders stoffwechselaktivierend ist Ingwerwasser am Morgen, dass mit Kurkuma und Apfelessig verfeinert wird.

Alkohol ist übrigens beim Abnehmen tabu, weil damit nur überflüssige "leere" Kalorien getrunken werden. Falls doch mal ein Gläschen gewünscht wird, gilt das gleiche wie bei Süßigkeiten. So wenig und so selten wie möglich.