Helfen Medikamente, Nahrungsergänzungsmittel oder Homöopathie?

Ohne eine konsequente nachhaltige Ernährungsumstellung macht der Einsatz von Produkten keinen Sinn. Der nutzt dann nur dem Verkäufer!

Leider tappen viele Übergewichtige in diese Falle und lassen sich durch Verkaufssprüche wie „Alles ganz einfach mit…“ blenden. Zunehmen geht wirklich ganz einfach und ist leicht. Abnehmen ist zwar auch einfach, aber leider nicht leicht und erfordert mehr als nur Pillen oder Spritzen: das richtige Konzept, Disziplin und Ausdauer.

Falls allein eine Gewichtsreduktion durch eine geeignete Ernährung nicht erreicht werden kann, ist der Einsatz von stoffwechselaktivierenden Mitteln hilfreich. Hierzu zählen Chili- oder Grünteeextrakt, Ingwer, L-Carnithin, Chrom, Cholin oder Ballaststoffe.Viele Betroffene sind begeistert. Das muss man ausprobieren.

In der medikamentösen Therapie hat allein das Präparat Saxenda® wissenschaftlich seine Wirkung bei begrenzten Nebenwirkungen bewiesen und ist als tägliche Spritze zugelassen. Hier liegen die Medikamentenkosten in der Höchstdosierung bei fast 10.- € täglich.

Anfang des Jahres 2018 soll ein neues Präparat in Tablettenform auf den deutschen Markt kommen. Wir sind gespannt.

Es gibt auch homöopathische Komplexpräparate, die gespritzt werden können. Hier sind die Kosten der einzelnen Spritze mit ca. 2.- €  deutlich niedriger. Da kommen die Kosten der  Injektion durch eine Fachkraft noch dazu. Unter den homöopathischen Mitteln ist außerdem das Schwangerschaftshormon HCG 3 x 5 Globuli täglich erwähnenswert. Insgesamt gibt es hier aber keine wissentschaftlich fundierten Untersuchungen, die eine Wirksamkeit über das Placeboniveau hinaus nachweisen.